Logo AOM

AOM

Aktionsbündnis Oberpfalz Mittelfranken (AOM)

Im erweiterten Europa haben die Landkreise Nürnberger Land, Roth und Neumarkt i.d.OPf zwischen den beiden Zentren Nürnberg und Regensburg gute Entwicklungschancen. Um diese wahrnehmen zu können gilt es, angesichts sich ständig verändernder politischer und wirtschaftlicher Gegebenheiten, entschlossen und abgestimmt voranzugehen. Denn nur im Dialog der Akteure können Landkreise und Kommunen im Wettbewerb der Regionen erfolgreich konkurrieren. Nur im Dialog lassen sich Kräfte bündeln und gemeinsam Chancen wahrnehmen.

Mit der interkommunalen Kooperation im Aktionsbündnis Oberpfalz Mittelfranken ist im Landkreis Neumarkt ein neuer regionaler Zusammenschluss entstanden, der den Brückenschluss in den Nachbarlandkreisen Roth und Nürnberger Land herstellt und die räumliche Anbindung an die Metropolregion Nürnberg intensiviert.
mehr dazu unter http://www.aom.bayern


Der beliebte AOM Rad‐Wanderkalender ist zurück! 

Nach  zweijähriger  Pause  präsentiert  das  Aktionsbündnis  Oberpfalz‐Mittelfranken  erneut neun spannende Rad‐ und Wandertouren.
Der  Rad‐Wanderkalender  des  Aktionsbündnisses  Oberpfalz‐Mittelfranken  (AOM)  erschien zuletzt im Jahr 2020, nun erscheint er wieder. Von Mai bis Oktober 2022 verraten Ortskundige  besondere  Geheimtipps  und  laden  zu  geführten  Rad‐  und  Wandertouren  zwischen Schwabach und Deining ein. 



„Bei uns summt es – AOM-Kommunen blühen auf“ 

Im Mitteilungsblatt Oktober 2021 wurde als voraussichtlicher Liefertermin für die Pflanzen März 2022 genannt. Aufgrund der großen Nachfrage verschiebt sich der Ausgabetermin für die Pflanzen auf November 2022.

Apfelbluete
Obstbaumsorten waren besonders beliebt bei der Aktion "Bei uns summt es". Diese werden zukünftig mit ihren Blüten die heimischen Gärten aufwerten und Nahrungsquellen für wichtige Nektar- und Pollensammler schaffen.

Die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken (AOM), ein Zusammenschluss von zehn Kommunen zur gemeinschaftlichen Bewältigung der Herausforderungen im ländlichen Raum, setzt konsequent ihre Planungen in die Tat um. Eine besondere Aktion zur Stärkung der Artenvielfalt und der Biodiversität riefen sieben der zehn Kommunen ins Leben.

Der Klimawandel und dessen Folgen, der Umgang mit Grund und Boden sowie der Wissenstransfer zum Umgang und zur Wertschätzung unserer Natur stehen regelmäßig auf der Agenda der interkommunalen Zusammenarbeit der ILE AOM, deren Mitglieder die jeweiligen Bürgermeister sind. Im Rahmen einer Aktualisierung des Arbeitskonzeptes, bestehend aus unterschiedlichen Handlungsfeldern, Zielen und Prioritäten, wurden die Themen „Biodiversität und Artenvielfalt“ sowie „Klimawandel“ noch stärker in den Fokus genommen und dem gesellschaftlichen Interesse angepasst.

So wurde die Aktion „Blüten für Alle“, die durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz in laufenden Dorferneuerungsprojekten angeboten wird, abgewandelt und im November 2021 in den Kommunen Allersberg, Berching, Deining, Freystadt, Mühlhausen, Postbauer-Heng und Pyrbaum gestartet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten Sträucher, regionales Saatgut der Sorten „Wild bienensaum“ bzw. „Blumenwiese“ sowie Laub- und Obstbäume bis zu einem Wert von 100 Euro kostenfrei auswählen.

Inzwischen liegen die Ergebnisse der Auswertung durch das Landschaftsplanungsbüro Landimpuls vor und übertreffen alle Erwartungen: 1.328 Anträge für 4.140 Sträucher, 2.297 Obst- und 711 Laubbäume gingen ein. Mit dieser Menge könnte eine Baumallee zwischen Berching und Pyrbaum mit einer Strecke von knapp 30 km entstehen. Ergänzt werden diese beeindruckenden Zahlen durch eine Saatgutbestellung, die für eine blühende Fläche von mehr als fünf Fußballfelder ausreichen würde und neue Nahrungsquellen für Insekten, Bienen und Schmetterlinge schaffen wird. Ein klares Bekenntnis der Bürgerinnen und Bürger nicht nur zur Artenvielfalt, zur Biodiversität und zur Regionalität, sondern ebenfalls zum Schutz des Klimas durch Baumpflanzungen in den heimischen Gärten.

Seit Beginn des Jahres laufen die Planungen für die Lieferung und Ausgabe der bestellten Ware auf Hochtouren. Der angedachte Pflanztermin im März 2022 kann jedoch nicht eingehalten werden. Zahlreiche Baumschulen wurden Ende 2021 von der hohen Nachfrage der privaten Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner, insbesondere nach Obstbäumen, förmlich überrannt, so dass die Lager leer sind. Daher wird es im November 2022 einen Ausgabetermin geben, um den Aufwand für die Kommunen, die Bürgerinnen und Bürger sowie die Helferinnen und Helfer überschaubar zu halten. Die Aufträge an die Baumschulen werden im Februar erteilt, anschließend die Organisation der Lieferung und der Ausgabe abgestimmt. Fleißige Helferinnen und Helfer beim Abladen und Ausgeben sind gerne gesehen.

Im Oktober 2022, etwa zwei bis drei Wochen vor der Ausgabe der Pflanzen, erhält jede und jeder der 1.328 Antragstellerinnen und Antragsteller (Gesamtsumme aus 7 Kommunen) ein persönliches Anschreiben mit detaillierten Informationen zur Abholung. So bleibt noch ausreichend Zeit für die perfekte Standortwahl im privaten Garten.


Liebe Mitbürger*innen,

am 09.06.2021 kamen die Bürgermeister des Aktionsbündnisses Oberpfalz-Mittelfranken in Freystadt zusammen. Als Gast wurde Thomas Gollwitzer, Leiter des Amtes für ländliche Entwicklung eingeladen. Er überreichte dem Vorsitzenden der AOM dem 1.Bürgermeister aus Freystadt Alexander Dorr, die Urkunde zur Anerkennung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes der ILE Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken für den Zeitraum vom 01.11.2020 - 31.10.2027.

Da Thomas Gollwitzer ab 30.06.2021 in den Ruhestand geht, bedankte sich Bürgermeister Alexander Dorr im Namen aller Mitglieder des Aktionsbündnisses für die sehr gute Zusammenarbeit und überreichte ihm als Dankeschön einen Geschenkkorb. Herr Gollwitzer ist seit 2008 Leiter des Amtes für ländliche Entwicklung und hat während seiner Dienstzeit zahlreiche Projekte der AOM intensiv begleitet und unterstützt. Die AOM Gruppe wünscht Herrn Thomas Gollwitzer alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.

Vom Regionalbudget der AOM werden 2021 neue Kleinprojekte in den Mitgliedergemeinden gefördert.

- In der Gemeinde Deining wird ein ausgewiesener Wanderparkplatz nahe Labermühle geschaffen.
- Im Markt Pyrbaum wird am Pruppacher Weiher ein Steg errichtet und eine Sitzgruppe errichtet. 
- In der Stadt Berching wird die Reymotusquelle Holnstein, das Dorfgemeinschaftshaus Staufersbuch und Rappersdorf neu gestaltet
- und bei der VAMED Klinik in Berching wird eine drehbare Litfaßsäule zur Information für die Patienten und für die Bewohner der Seniorenresidenz aufgestellt. 
- In der Gemeinde Postbauer-Heng entsteht eine Kneippanlage und die Talwiese im Ortsteil Heng wird renaturiert. 

Ihr Alexander Dorr
1.Bürgermeister der Stadt Freystadt