Hauskapelle in Postbauer


Die Kapelle wurde 1834 vom damaligen Gastwirt Götz als Hauskapelle errichtet. Nach einer Erzählung war der Tod des Wirtssohnes Andreas, der im gleichen Jahr beim Holzfahren tödlich verunglückt war, Anlass für die Errichtung. Eine andere Geschichte nennt dafür die wundersame Errettung des kleines Wirtstöchterleins, das nach dem Sturz aus einem Fenster des ersten Stockwerkes unversehrt blieb. Für beide Erzählungen gibt bzw. gab es Hinweise auf Bildtafeln in der Kapelle. Zuletzt wurde die Kapelle 1983 unter Mitwirkung mehrerer Gemeindebürger und der Lammsbrauerei saniert. Wir danken all denen, die seit Bestehen der Kapellen die Gebäude erhalten, gereinigt und mit Blumen geschmückt haben und bitten auch weiterhin um Unterstützung und Pflege für diese christlichen Symbole.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.