Goldkegelplatz

Panorama-Wege zum Goldkegelplatz

..so lautet der Titel des neuen Prospektes, dass der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) zusammen mit den Gemeinden Burgthann und Postbauer-Heng ausgearbeitet und auf der Freizeitmesse Nürnberg vorgestellt hat.

Neben den geschichtlichen Details zum Goldkegel, Hinweisen zu den Einkehrmöglichkeiten in beiden Gemeinden, den Treideln am Alten Kanal und auf das Germanische Nationalmuseum
zum Flyer


Bericht Neumarkt TV vom Mittwoch, 1. August 2012

Goldkegel an einem mystischen Ort
Seit Samstag, dem 28. Juli 2012 hat die Europäische Metropolregion Nürnberg einen "Goldkegelplatz". Er befindet sich an einer historischen geographischen Nahtstelle: auf der Landkreisgrenze zwischen dem Landkreis Neumarkt und dem Landkreis Nürnberger Land und damit dort, wo sich die Oberpfalz und Mittelfranken treffen und wo bis zum Jahre 1806 die Reichsgrenze zwischen Franken und Altbayern verlief.
Mittelpunkt des "Goldkegelplatzes" ist eine Skulptur im Maßstab 5:1 des im Februar 1953 gefundenen Goldkegels (Goldhutes), dessen Original im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg zu bewundern ist. Das wertvolle Relikt aus der Urnenfelderzeit 1100 bis 800 vor unserer Zeitrechnung wurde seinerzeit vom Ezelsdorfer Landwirt Michael Dörner beim Roden von Wurzelstöcken  rein zufällig gefunden. Es ist 88,3 cm hoch, aus einem Stück Gold getrieben und wurde in der Bronzezeit von Priestern getragen.
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.