Kapelle in Buch


Im Jahr 1786 bauten die Bürger von Buch die Dorfkapelle und ließen sie dem Heiligen Antonius von Padua weihen. Die Kapelle wurde im Jahr 1976 renoviert und die ökumenische Einweihung hierzu fand am 27. Mai 1976 statt. In den letzten beiden Jahren wurde die Kapelle nun umfassend saniert und am 19.06.2004 eingeweiht. Der Ort Buch wurde bereits im Jahr 1272 urkundlich erwähnt, als der Deutsche Orden in Postbauer das Pflegamt gründete. Die Besiedlung an der Westseite des Dillbergs geht bereits 5000 Jahre vor Christus zurück, was Funde bewiesen haben. Der bedeutendste Fund in der Bucher Flur an der Grenze zur Gemarkung Ezelsdorf wurde im Jahr 1953 mit dem Goldkegel Ezelsdorf/Buch gemacht. Dieser Goldkegel stammt aus der Zeit 1200 v. Chr. Er ist im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg ausgestellt.


Gednktag am 13. Juni des Jahres

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.