Öffnungszeiten Rathaus und Schutzmaßnahmen Corona


Dies ist eine weitere Schutzmaßnahme um die sog. Sozialkontakte zu verringern, die von der Regierung angeordneten Lockdown-Maßnahmen zu unterstützen und auch die Rathausmitarbeiter*innen zu schützen.

Bürger*innen haben die Möglichkeit sich

Montag - Freitag von 08:00 – 12:00 Uhr
und Donnerstag  von 14:00 – 18:00 Uhr

an die Notbesetzung unter der Telefonnummer 09188/9406-0 zu wenden oder jederzeit über die E-Mail-Adresse markt@postbauer-heng.de.

Es werden nur dringende und unaufschiebbare Anliegen erledigt.
Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen besinnliche und vor allem gesunde Feiertage.

Unterstützung durch die Gemeinde

Als Markt Postbauer-Heng ist es uns bewusst, dass durch die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen in beträchtliche finanzielle Bedrängnis kommen können. Als Gemeinde sind wir gleichzeitig gegenüber allen unseren Bürgerinnen und Bürgern dazu verpflichtet, die der Gemeinde zustehenden Einnahmen einzunehmen. Daher müssen wir auch weiterhin Gebühren- und Steuerbescheide bearbeiten, erstellen und versenden. Ebenso werden wir auch weiterhin säumige Zahler anmahnen.

Doch besondere Zeiten erfordern auch besondere Maßnahmen und eine entsprechende Sensibilität für die aktuelle Situation. Aus diesem Grund bitten wir Sie darum, sich mit uns in Verbindung zu setzen, sollten Sie infolge der Auswirkungen des Coronavirus Ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Markt Postbauer-Heng derzeit nicht nachkommen können. Wir sind uns sicher, dass wir hier gemeinsam eine passende Lösung finden werden.

Bitte melden Sie sich in einem solchen Fall aber auf jeden Fall bei uns, da wir sonst unseren gewohnten Mahn- und Vollstreckungslauf inklusive Säumniszahlungen weiterlaufen lassen.

Ökumenische Nachbarschaftshilfe Postbauer-Heng

Sie möchten den Mitmenschen unserer Gemeinde helfen? Dann wenden Sie sich an die ökumenische Nachbarschaftshilfe Postbauer-Heng unter der Telefonnummer 09188-90 51 50. 

Seriöse Links

Häufige Fragen Bayerisches Staatsministerium