Arbeitskreis Senioren

    Sprecher des Arbeitskreises:
    Herr Ingo Kennemann
    Bussardweg 10
    92353 Postbauer-Heng
    Tel. 09188/300390

    Haben Sie Lust in diesem Arbeitskreis mitzuarbeiten.
    Wir suchen noch interessierte Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen.
    Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

    Marlies Thiel  (Seniorenbeauftragte des Marktes Postbauer-Heng)
    Telefon 9406-34; e-Mail: und

    Ingo Kennemann (Sprecher der Agenda-Senioren)
    Telefon: 300 390, e-Mail:

    Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir informieren Sie gerne über unser nächstes Treffen.
      

    Informationsveranstaltung

    AGENDA-Arbeitskreis „Senioren“ & SV Postbauer

    „Beweglich bleiben bis ins hohe Alter – Laufen, lernen, lieben, Sport als Lebenselixier“

    Referenten: Elfriede & Volker Reimann, SV Postbauer

    Wann:        Donnerstag, den 25. Oktober 2018, 18:00 Uhr
    Wo:            Sportheim des SV Postbauer, Am Grünberg 1, 92353 Postbauer-Heng

    Die Lebenserwartung der Deutschen steigt immer weiter an. Gleichzeitig gibt es unter den Bundesbürgern immer mehr Bewegungsmuffel. Umfragen zufolge erreichen nur noch 43 Prozent der Befragten das empfohlene Mindestmaß an körperlicher Aktivität. Die Folge: Minderung der Lebensqualität durch zunehmende Erkrankungen.

    Doch was können wir tun, um fit zu sein und fit zu bleiben? Wie lassen sich Krankheiten vorbeugen? Und was kann Bewegung dazu beitragen?

    In einem Powerpoint-Vortrag werden neben aktuellen Erkenntnissen zur Auswirkung von Bewegung auf Körper, Geist und Seele, praktische Übungen und Aktivitäten gezeigt, die sich problemlos in den Alltag integrieren lassen.

    Der Eintritt ist frei.

    Veranstalter: AGENDA-Arbeitskreis „Senioren“ und SV Postbauer

    Ansprechpartner:

    Marlies Thiel – Tel. 09188/940634 (Seniorenbeauftragte des Marktes Postbauer-Heng)
    Ingo Kennemann – Tel. 09188/300390 (Sprecher der AGENDA – Senioren)
    Volker Reimann – Tel. 09188/903346  (1. Vorstand und Geschäftsführer des SV Postbauer)

      


    Senioren-Wegweiser für Postbauer-Heng

    Die demographische Entwicklung und der fortschreitende Strukturwandel verändert unsere Gesellschaft zunehmend. Während die Menschen immer älter werden, geht die Zahl der nachwachsenden Generation spürbar zurück. Gleichzeit bleiben die Menschen bis ins hoher Alter fit und können somit länger aktiv am sozialen und gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

    Nachdem das Thema in naher Zukunft einen immer höheren Stellenwert einnehmen wird, wurde in Postbauer-Heng vor einiger Zeit der Arbeitskreis "Agenda 21 – Senioren" ins Leben gerufen. Mit Unterstützung der Marktverwaltung versucht dieser Arbeitskreis Ideen und Konzepte zu entwickeln, um den Auswirkungen des demographischen Wandels gerecht zu werden. In einem ersten Schritt wurde ein Wegweiser für Senioren erarbeitet. Dieser enthält wichtige Informationen für die "älteren" Mitbürgerinnen und Mitbürger" in Postbauer-Heng, wie z. B. Hilfen im Alltag, Ambulante Versorgung, Aktiv durch Bildung, Beratungsstellen und Hilfen bei Pflegebedürftigkeit.

    Der Flyer kann bei weiterem Bedarf auch im Rathaus abgeholt werden. In Zukunft trifft sich der Arbeitskreis "Agenda 21 – Senioren" regelmäßig, um weitere Themen, wie z. B. Wohnen im Alter, aufzugreifen und Informationen anzubieten.

    Notfallvorsorge

    Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

    haben Sie bereits darüber nachgedacht, dass ein Unfall oder eine Krankheit plötzlich ihr ganzes Leben verändern kann? Was ist im Notfall zu tun? Was brauche ich und wo befinden sich Unterlagen? Um im Notfall im Sinne von Ihnen handeln zu können, ist es wichtig, dass Ihre Wünsche bekannt sind. Es ist daher sinnvoll, entsprechende Vorsorge zu treffen. Der AGENDA-Arbeitskreis „Senioren“ in Postbauer-Heng hat sich darüber Gedanken gemacht und eine sogenannte „Notfallmappe“ zusammengestellt. In dieser Notfallmappe können Sie alle notwendigen Daten zusammentragen und somit für den Ernstfall gut vorbereitet sein. Sie ist nicht nur eine wertvolle Hilfe für Seniorinnen und Senioren, sondern für alle Bürger/innen sinnvoll. Nehmen Sie sich die Zeit und füllen die Notfallmappe aus. Gleichzeitig sollten Sie die Angaben sowie den Aufbewahrungsort der Unterlagen mit Ihren Angehörigen oder der von Ihnen beauftragten Person besprechen.
    Die Notfallmappe können Sie sich hier selbständig herunterladen. Auf Anfrage erhalten Sie die Mappe auch im Rathaus, Zimmer 1, Frau Marlies Thiel.

    Ihr AGENDA-Arbeitskreis „Senioren“

    PDF zur Notfallvorsorge